pearls-Recherchestipendium für Journalistinnen und Journalisten

Für das Jahr 2018 schreibt die Stiftung pearls-Potsdam Research Network ein Recherchestipendium in Höhe von 1.000 € für eine Journalistin oder einen Journalisten aus, die/der zu einem selbst gewählten wissenschaftlichen Thema im Netzwerk recherchieren möchte (Liste der Forschungsinstitute hier). Das Stipendium verfolgt das Ziel, den Wissenschaftsstandort Potsdam und Potsdamer Wissenschaftsthemen in der öffentlichen Wahrnehmung bekannter zu machen und einen Beitrag zur Stärkung des unabhängigen Wissenschaftsjournalismus zu leisten. Das Stipendium wird pauschal als Zuschuss zu Reisekosten und Lebenshaltung gewährt. Der Aufenthalt sollte ungefähr eine Woche dauern und möglichst im 4. Quartal 2018 stattfinden. Die Stiftung pearls organisiert für erfolgreiche BewerberInnen eine Willkommenstour durch mindestens drei Partner-Institute nach eigener Wahl und unterstützt die BewerberInnen bei der Suche nach konkreten thematischen AnsprechpartnerInnen im Besuchszeitraum. Die BewerberInnen erklären sich außerdem bereit, an einem Austauschformat mit jungen WissenschaftlerInnen aus dem Netzwerk teilzunehmen. Bewerbungsfrist ist der 30.04. 2018.

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich JournalistInnen (freiberuflich/festangestellt), die zu einem frei gewählten wissenschaftlichen Thema recherchieren und veröffentlichen wollen. Gewünscht ist eine mehrjährige Berufserfahrung. Es besteht keine Beschränkung auf bestimmte Medienbereiche (Print/Online/TV/AV/Radio).

Was sind Ziele und Rahmenbedingungen des Recherchestipendiums?

Die JournalistInnen tauschen sich mit ForscherInnen im Netzwerk pearls aus, um für mögliche Publikationen/Sendeformate zu recherchieren, die sich auf Wissenschaftsthemen beziehen. Die JournalistInnen sind in der Themenwahl völlig frei. Die Journalistin/der Journalist erklärt sich bereit, an einer kurzen Willkommenstour und an einem ca. zweistündigen Austauschformat mit NachwuchswissenschaftlerInnen zur eigenen journalistischen Arbeit teilzunehmen. Der Rechercheaufenthalt  soll eine vertiefte Recherche mit mehreren Gesprächsterminen innerhalb ca. einer Woche (möglichst im 4. Quartal 2018) ermöglichen. Der genaue Besuchstermin wird mit der Gewinnerin/ dem Gewinner nach der Jurysitzung im Mai/Anfang Juni 2018 abgestimmt.

Wie bewerbe ich mich?

Richten Sie Ihre Bewerbung bitte bis zum 30.04. 2018 mit folgenden Unterlagen an die pearls-Geschäftsstelle (Frau Dr. Silke Brodersen: silke.brodersen@pearlsofscience.de):

Bewerbungsunterlagen:

  • 1. Anschreiben mit kurzer Vorstellung des Themas und Rechercheplans im Netzwerk (max. 2 Seiten) 
  • 2. Online-Bewerbungsformular (s. Powermail-Link rechts)
  • 3. kurzer CV inkl. Liste journalistischer Arbeiten
  • 4. max. 3 Arbeitsproben (Print, Online, TV, AV, Radio) aus dem Bereich Wissenschaft Technologie (Texte im pdf-Format entweder in deutscher oder in englischer Sprache)

    Alle Bewerbungsunterlagen mit Ausnahme der Multimedia-Dateien bitte in einem fortlaufenden PDF-Dokument einreichen (Datei darf nicht größer als 10 MB sein). Hörfunk/Fernsehbeiträge Dateien bitte über präferierte Cloud-Lösung übermitteln)

Bitte beachten Sie: Für den Rechercheaufenthalt sind ggf. gute Englischkenntnisse zur Verständigung mit internationalen WissenschaftlerInnen Voraussetzung.

Wie wird die Gewinnerin/der Gewinner ausgewählt?

Eine Jury, die aus Wissenschaftlern und Mitarbeiterinnen der Presse- u. Öffentlichkeitsstellen besteht, wertet die eingereichten Unterlagen aus und ermittelt die Gewinnerin/den Gewinner.

Über pearls:

Das Potsdam Research Network vernetzt die Universität Potsdam und 21 außeruniversitäre Forschungseinrichtungen am Wissenschaftsstandort Potsdam/Berlin. Als Stiftung des bürgerlichen Rechts mit dem Ziel, Wissenschaft, Forschung, Lehre und Bildung am Standort Potsdam zu fördern, vereint die Stiftung pearls – Potsdam Research Network die Universität Potsdam und Forschungseinrichtungen der Leibniz-Gemeinschaft, der Helmholtz-Gemeinschaft, der Fraunhofer-Gesellschaft, der Max-Planck-Gesellschaft sowie das Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik und das Institute for Advanced Sustainability Studies e.V. in einem interdisziplinären Netzwerk.

 

 

Übersicht Recherchestipendium

Preis Stipendium

1000 € (pauschal nach Aufenthalt)

Format

ca. 1-wöchige Recherche im pearls Netzwerk, 1 Austauschformat mit NachwuchswissenschaftlerInnen

Thema

wissenschaftliches Thema mit Bezug auf pearls-Institut(e)

Zielgruppe

JournalistInnen (frei/festangestellt) mit Berufserfahrung, alle Medien

Unterlagen

Online-Formular (Link), Anschreiben (Thema, Rechercheplan), CV, max. 3 Arbeitsproben

Einsendeschluss

30. April 2018

Recherchezeitraum

4. Quartal 2018

Kontakt

silke.brodersen[at]pearlsofscience.de

Die Bewerbungsfrist ist am 30. April abgelaufen.