GFZ-Forscher Dirk Sachse erhält ERC-Grant

25.09.2018Der Europäische Forschungsrat (ERC) fördert das Team um den GFZ-Forscher Dirk Sachse mit einem 'Proof of Concept'-Grant. Die Fördersumme von 150.000 Euro soll dazu dienen, einen automatisierten Regenwasser-Sammler möglichst nah an die Marktreife zu bringen.

Für Dirk Sachse ist es nach seinem 'Consolidator-Grant' die zweite ERC-Förderung. Gemeinsam mit Christoff Andermann, Torsten Queißer und Markus Reich wurde ein Prototyp entwickelt, der bereits umfangreiche Tests hinter sich hat. Die Idee hinter dem Gerät hört sich zunächst einfach an: Um kontinuierlich Proben von Regenwasser auch in unwegsamen Regionen zu gewinnen, stellt man einen Automaten auf. Doch der Teufel steckt im Detail. Wie werden die Proben so voneinander getrennt und auch konserviert, dass man winzige Unterschiede in der Isotopenzusammensetzung noch Monate später analysieren kann? Wie funktioniert die Energieversorgung? Und wie robust muss der 'Sampler' sein, um auch ein halbes Jahr im Hochgebirge, zum Beispiel in Nepal, zu überleben? Die Lösung für all die Fragen stand in den vergangenen sechs Monaten auf dem Dach der internationalen Atomenergiebehörde IAEA in Wien und davor auf der Messwiese des Telegrafenbergs in Potsdam. Das Gerät sieht aus wie ein herkömmlicher Plastik-Reisekoffer, mit Griff und Rädern, mit einem großen Trichter daneben. Das Innenleben ist allerdings hochkomplex – und geheim, da dazu auch ein Patent angemeldet ist.

Vollständige Pressemitteilung auf der Homepage des GFZ