"Rising Stars?" | pearls-Forum

Blog  |  Postdoc-Karrierewege im Netzwerk pearls

 

Bis zur Promotion gelten junge WissenschaftlerInnen als "Rising Stars" - es lockt eine akademische Karriere mit Freiheiten und Meriten. Mit dem Titel vor dem Namen rutschen die DoktorInnen allerdings in die Kategorie "Postdoc" - die Übergangsphase zur erhofften festen Stelle erscheint vielen jedoch als Sackgasse. Die "Rising Stars" drohen zu verglühen. Verantwortlich dafür ist größtenteils das momentane Wissenschaftssystem. Wo aber hakt es und was kann dagegen getan werden? Wir schauen in diesem Blog genauer hin und haben Postdocs im Netzwerk pearls nach ihren Erfahrungen, ihrer Situation und ihren Wünschen gefragt. In vier Beiträgen lassen wir sie und andere Beteiligte zu Wort kommen.

Damit möchten wir mit Blick auf das pearls-Forum zum Thema „Rising Stars? – Nachwuchsförderung in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft“ am 9. Juli auf dem Telegrafenberg Potsdam vorab zur Diskussion anregen, wie eine regional nachhaltige und individuell passgenaue Karriereentwicklung von Postdocs zukünftig aussehen kann.

Anfang dieses Jahres startete die Potsdam Graduate School (PoGS) das spezielle Zertifikatprogramm „Complementary Profile Development“ für promovierte NachwuchswissenschaftlerInnen im Netzwerk pearls. Es zielt darauf ab, Postdocs, Habilitierte und JuniorprofessorInnen aller Fachrichtungen parallel zu ihrer wissenschaftlichen Ausbildung überfachlich und bedarfsorientiert weiterzubilden und für Tätigkeitsfelder innerhalb sowie auch außerhalb der Wissenschaft vorzubereiten.


Blogbeiträge:

     


  • „Wir sind berufliche Nerds.“
    Der Postdoc-Alltag zwischen Hoffen und Bangen
    23. April 2015

    Genaue Zahlen zu den Postdocs im Netzwerk pearls zu finden, ist gar nicht so einfach. Diese Schwierigkeit deutet darauf hin, dass nicht wirklich klar ist, was denn nun ein Postdoc ist und wer in diese Kategorie fällt. Fest steht, dass es sich um promovierte WissenschaftlerInnen handelt, die bereits bewiesen haben, dass sie eigenständig und innovativ forschen können. Postdocs sind daher keine WissenschaftlerInnen in Ausbildung oder gar Bittsteller, sondern qualifizierte Fachkräfte, die viel anzubieten haben. Tobias Kraft, der inzwischen als Arbeitsstellenleiter ... [mehr]

  •  


  • Von Pragmatismus bis Bauchgefühl.
    Strategien für eine selbstbestimmtere Postdoczeit
    26. Mai 2015

    Die Diagnose für Postdocs ist ziemlich eindeutig: Das Wissenschaftssystem krankt und NachwuchswissenschaftlerInnen bekommen die Symptome unangenehm zu spüren. Befristete Verträge, kaum langfristige akademische Stellen und Professuren, aber auch fehlende Transparenz für weitere mögliche Karrierewege führen neben anderen Faktoren dazu, dass sich besonders promovierte AkademikerInnen ohne feste Stelle auf unsicherem und mitunter prekärem Terrain bewegen – und das zu einer Zeit, in die in der Regel zusätzlich die Familienplanung fällt ... [mehr]

  •  


  • Dazwischen ist mittendrin.
    Karrieren an der Schnittstelle von Wissenschaft und Wirtschaft
    15. Juni 2015

    Ein Großteil der Postdocs spürt irgendwann den Druck, sich entweder für oder gegen „die Wissenschaft“ entscheiden zu müssen. Das mag für den Karriereweg Professur in der Regel zutreffen. Allerdings können AkademikerInnen auch außerhalb der akademischen Welt im wahrsten Sinne des Wortes Wissen schaffen. Hinzu kommt, dass es bei der Frage nach Beruf und Karriere eben immer auch um ... [mehr]

  •  


  • Jeder nach seiner Façon.
    Effektive Postdoc-Förderung heute und morgen
    1. Juli 2015

    Postdocs sind nicht gleich Postdocs: Die Bedürfnisse von NachwuchswissenschaftlerInnen nach der Promotion sind von der jeweiligen Disziplin, der Art der Anstellung und den Berufszielen abhängig, aber auch davon, wie weit fortgeschritten sie sind und welche ganz persönlichen Lebensentwürfe sie verfolgen. Eine angemessene Förderung muss daher ... [mehr]



Unsere Postdoc-Karrierebloggerin

Anne Schreiter ist promovierte Soziologin und hat in Berlin, Nanjing und St. Gallen studiert und geforscht. Während ihres Postdoc-Aufenthaltes an der UC Berkeley hat sie sich in der Nachwuchsförderung von Doktorierenden und jungen WissenschaftlerInnen engagiert und ihren Blog www.post-academia.com gestartet. Inzwischen berät sie Universitäten und Forschungseinrichtungen und coacht NachwuchsakademikerInnen. Außerdem betreut sie Programme in einer Non-Profit-Organisation, die Führungskräfte aus verschiedenen Bereichen mit Studierenden und Schülern zusammenbringt. Folgen Sie Anne Schreiter auf Twitter unter @postacademia

 

 

 

 

9. Juli 2015
Telegrafenberg, Potsdam

 

Programm

Anmeldung

Blog | Postdoc-Karrierewege

 

Für die räumliche und finanzielle Unterstützung der Veranstaltung bedanken wir uns herzlich bei den diesjährigen Gastgebern und pearls-Partnerinstituten:

 

Für die Organisation des Postdoc-Workshops bedanken wir uns herzlich bei der Potsdam Graduate School (PoGS):