Thank you! UP und pearls auf der GAIN 2016

v.l.n.r.: Nadine Lux, Prof. Dr. Robert Seckler, Dr. Heike Küchmeister, Prof. Oliver Günther, Ph.D. (Präsident UP); Quelle: Nadine Lux

09.-11. September 2016 | Washington, D.C. 

 

Perspektive Potsdam: Forschungsstark. Vernetzt. Zukunftsorientiert.

 

Der Stand des pearls-Potsdam Research Networks und der Universität Potsdam auf der German Academic International Network (GAIN) Talent Fair 2016 repräsentiert den Forschungsstandort Potsdam und seine zahlreichen Angebote für Nachwuchswissenschaftler und -wissenschaftlerinnen. Wir informieren Sie vor Ort v.a. zu folgenden Themen: 

     

  • Schwerpunkte in Forschung und Lehre an der Universität Potsdam und im Verbund mit den außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Potsdam Research Network.
  •  

  • Wissenschaftliche Karriereentwicklung mit aktuellen Stellenausschreibungen sowie dem Tenure Track Modell der Universität Potsdam oder der High Potentials - Academy for Postdoctoral Development an der Postdam Graduate School (PoGS), einer aktuellen Netzwerkinitiative zur inner- und außeruniversitären Karriereentwicklung mit den Programmlinien "Academia","Science Meets Market", "Wissenschaftsmanagement" und "Wissenschaftskommunikation" (ab 2017).
  •  

  • Angebote der Potsdam Graduate School (PoGS) wie Mentoring Plus für Frauen, Persönliche Potenzialanalyse u. Standortbestimmung, Coaching, u.v.m.
  •  

Besuchen Sie unseren Stand auf der Talent Fair und vereinbaren Sie vorab einen Gesprächstermin zu Informationen über freie Stellen, Karrieremöglichkeiten und Dual-Career-Optionen an der Universität Potsdam und im Netzwerk pearls (Termine über GAIN-Matchmaker Portal bzw. nadine. lux@uni-potsdam.de).

Folgende Forschungsschwerpunkte sind am Standort Potsdam besonders leistungsstark: 

 

Klima, Nachhaltigkeit & Erdsystemforschung

Alfred-Wegener-Institut für Polar-und Meeresforschung (AWI, Außenstelle Potsdam)

Helmholtz-Zentrum Potsdam – DeutschesGeoforschungszentrum (GFZ)

Institute For Advanced Sustainability Studies e.V. (IASS)

Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK),

Universität Potsdam: universitärer Forschungsschwerpunkt Erdwissenschaften

 

Life Sciences, Ernährung, Agrarforschung

Deutsches Institut für Ernährungsforschung (DIfE)

Leibniz-Zentrum für Agrarlandschaftsforschung (ZALF)

Leibniz-Institut für Agrartechnik und Bioökonomie (ATB)

Leibniz Zentrum für Gemüse- und Zierpflanzenbau (IGZ)

Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie (MPI-MP)

Universität Potsdam: universitäre Forschungsschwerpunkte Funktionelle Ökologie u. Evolutionsforschung, Kognitionswissenschaften, Pflanzengenomforschung und Systembiologie

 

Astrophysik

Deutsches Elektronen-Synchrotron (DESY, Standort Zeuthen)

Leibniz-Institut für Astrophysik (AIP)

 

Biomaterialforschung

Fraunhofer-Institut für Angewandte Polymerforschung (IAP)

Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie/ Institutsteil Bioanalytik und Bioprozesse (IZI)

Helmholtz-Zentrum Geesthacht, Institut für Biomaterialentwicklung, Standort Teltow (HZG)

Max-Planck-Institut für Kolloid- und Grenzflächenforschung (MPI-KG)

 

Materialforschung

Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie (HZB)

Kompetenzzentrum innoFSPEC (Photonik/chemische Sensorik) (UP/AIP)

 

Mikroelektronik & Softwaresystemtechnik 

Hasso-Plattner-Institut für Softwaresystemtechnik (HPI)

Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik (IHP), Frankfurt/Oder

 

 

Wirtschafts- & Sozialwissenschaften, Geschichte

Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW)

Leibniz-Institut für Raumbezogene Sozialforschung e.V. (IRS)

Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam (ZZF) 

Quelle: Nadine Lux

Nadine Lux (PoGS) ist Ihre Ansprechpartnerin für Potsdam auf der GAIN Jahrestagung 2016 (@nadinelux)

 

Per Twitter live dabei: #2016Gain