Stabübergabe im DIW Berlin: Angelica E. Röhr ist neue Geschäftsführerin des Instituts

02.01.2017Das Deutsche Institut für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) hat eine neue Geschäftsführerin: Angelica E. Röhr, die vom Kuratorium des DIW Berlin für fünf Jahre bestellt wurde, nahm Anfang Januar 2017 ihre Arbeit auf.

Röhr war in leitenden Positionen in mehreren öffentlich finanzierten Forschungseinrichtungen tätig, unter anderem beim TRM – Translationszentrum für Regenerative Medizin in Leipzig, bei der European Synchrotron Radiation Facility in Grenoble sowie in der Max-Planck-Gesellschaft in München. Zuletzt hat sie als Direktorin die Verwaltung des Wiener Universitätskrankenhauses / AKH Wien geleitet. „Mit Angelica Röhr konnten wir eine erfahrene Wissenschaftsmanagerin für das DIW Berlin gewinnen, deren breite, auch internationale Erfahrungen für das Institut sehr wichtig sein werden“, sagt Kuratoriumsvorsitzender Axel Weber.  Die Betriebswirtschaftlerin Angelica E. Röhr folgt auf den Juristen Cornelius Richter, seit 2011 Geschäftsführer des Instituts, der sich künftig verstärkt seiner Tätigkeit als Rechtsanwalt widmen möchte. Zugleich wird er im DIW Berlin weiterhin die Bereiche Recht und Personal verantworten. Axel Weber sprach dem bisherigen Geschäftsführer großen Dank aus: „Cornelius Richter hat während seiner Tätigkeit im Vorstand die strategische Neuausrichtung des DIW Berlin seit 2011 maßgeblich mitgestaltet und übergibt die Administration des Instituts in einem hervorragenden Zustand an seine Nachfolgerin.“

Weitere Informationen auf der Homepage des DIW