Prof. Dr. Annette Prochnow übernimmt kommissarisch die Leitung des ATB

02.01.2018Mit Jahresbeginn 2018 übernimmt Prof. Dr. rer. agr. habil. Annette Prochnow als Wissenschaftliche Direktorin kommissarisch die Leitung des Potsdamer Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB).

Nach 13 Jahren an der Spitze des Instituts gibt Prof. Dr. Reiner Brunsch die Gesamtverantwortung für das ATB zum Jahresende 2017 ab. „Ich möchte mich gerne wieder auf die wissenschaftliche Arbeit konzentrieren, die in meiner Funktion als wissenschaftlicher Direktor des ATB in den vergangenen Jahren deutlich zu kurz gekommen ist,“ erläutert Prof. Brunsch seine Entscheidung. Prof. Dr. Annette Prochnow leitet seit 2003 die Abteilung Technikbewertung und Stoffkreisläufe am ATB und ist seit 2011 in gemeinsamer Berufung Professorin für „Nutzungsstrategien für Bioressourcen“ an der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Schwerpunkt ihrer Forschung ist die Bewertung bioökonomischer Produktionssysteme zur integrierten Bereitstellung von Nahrung, Biomaterialien und Bioenergie im Hinblick auf Landnutzung, Treibhausgasemissionen, Wasserproduktivität und die Anpassung an den Klimawandel. Im Juli 2017 hatte die Mitgliederversammlung des Leibniz-Instituts für Agrartechnik und Bioökonomie e.V. (ATB) beschlossen, die in die Zukunft gerichtete Nachbesetzung des wissenschaftlichen Direktors im Wege einer gemeinsamen Berufung mit der Humboldt-Universität zu Berlin vorzunehmen und zwischenzeitlich Prof. Dr. Annette Prochnow für die kommissarische Leitung des ATB zu bestellen. Mit Prof. Dr. Annette Prochnow steht erstmals eine Frau an der Spitze des Instituts. Annette Prochnow gehört bereits seit Mai 2016 dem Vorstand des ATB an. Sie hat mit großem Engagement die strategische Neuausrichtung der Forschung auf bioökonomische Produktionssysteme mitgeprägt und die Weiterentwicklung des ATB zu einem international renommierten Institut aktiv mitgestaltet. Die Forschung des ATB an der Schnittstelle von biologischen und technischen Systemen hat das Ziel, Grundlagen für nachhaltige bioökonomische Produktionssysteme zu schaffen. Dazu entwickelt und integriert das ATB neue Technologien und Managementstrategien für eine wissensbasierte, standortspezifische Produktion von Biomasse und deren Nutzung für die Ernährung, als biobasierte Produkte und Energieträger – von der Grundlagenforschung bis zur Anwendung.

Zur Pressemitteilung auf der Homepage des ATB