DIfE feiert sein 25-jähriges Bestehen

19.09.2017Am 19. September 2017 feiert das Deutsche Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) zusammen mit über 400 angemeldeten Gästen und Kollegen sein 25-jähriges Bestehen.

Die Jubiläumsfeier des Leibniz-Instituts beginnt mit einem wissenschaftlichen Symposium, gefolgt von einem offiziellen Festakt und einem sich hieran anschließenden Sommerfest. Als externe Redner des Festakts werden erwartet: Landeswissenschaftsministerin, Dr. Martina Münch, der Präsident der Universität Potsdam, Prof. Oliver Günther, die Leiterin des Referats Gesundheitsforschung am BMBF, MinR’in Dr. Renate Loskill, sowie der Präsident der Leibniz-Gemeinschaft, Prof. Matthias Kleiner.

Das DIfE wurde am 01. Januar 1992 von der Bundesrepublik Deutschland und dem Land Brandenburg gegründet, wobei am 19. September desselben Jahres die offizielle Eröffnungsfeier stattfand. Hervorgegangen ist das DIfE aus dem Zentralinstitut für Ernährung der Akademie der Wissenschaften der DDR (ZfE), das seinen Ursprung in dem 1946 in Rehbrücke gegründeten Institut für Ernährung und Verpflegungswissenschaft hat.

Wissenschaftler des DIfE untersuchen seither in interdisziplinärer Zusammenarbeit die Ursachen ernährungsassoziierter Erkrankungen, um neue Strategien zu entwickeln, mit denen man diesen Krankheiten besser vorbeugen oder sie optimal behandeln kann. Ebenso erarbeiten die Forscher wissenschaftliche Grundlagen, die zum Beispiel in die Empfehlungen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung einfließen. Hierzu nutzen sie ein breites naturwissenschaftliches, medizinisches und epidemiologisches Methodenspektrum

Der von der Universität Potsdam für das Institut für Ernährungswissenschaft geplante Neubau sowie der gleichzeitig vom DIfE geplante Bau eines Labor- und Bürokomplexes auf dem Campus Rehbrücke sollen dazu beitragen, den Standort zu einem noch moderneren und attraktiveren Zentrum der Ernährungs- und Gesundheitsforschung im Land Brandenburg zu machen.

 

Mehr zur Geschichte des DIfE